(R)Ausstellungen Foto: Bürgerhaus Was für Kunst geht noch, wenn das Kulturzentrum Corona-zu ist?
Ausstellung geht noch, wenn das Kulturzentrum große Fenster hat! Und das haben wir gemacht.
Hier sind die (R)Ausstellungen, rückwärts von August bis März

Die Achte: Ein-Blicke
Fotografien von Annika Salomo und Thomas Becker
Foto: A. Salomo / T. Becker Als wir die Aufnahmen bei der 2. und 3. (R)Ausstellungen gesehen hatten, haben wir uns ein Herz gefasst und sie gefragt, ob sie nicht einmal ein paar Stunden im Bürgerhaus nach fotogenen Details suchen möchten. Fanden sie spannend. Hier ist das Ergebnis: Einblicke in ein fast geschlossenes Haus!
Beginn: 16. Juni, Ende: 2. August

Die Siebte: Kreide-Zeit!
Foto: Bürgerhaus In der ganz harten Corona-Zeit, als sogar die Spielplätze gesperrt waren, lud das Bürgerhaus ein, die stillen Flächen vor dem Haus mit Kreide zu verzieren. Und sie kamen und malten, so dass wir schwer beeindruckt waren. Diese (R)Ausstellung war den Kindlichen Kreativen gewidmet.
Beginn: 25. Juni, Ende: 16. Juli

Die Sechste: Gemeinsam da durch! / Teil 2
Gemälde von Birgit Markl
Foto: B. Markl Auch hier handelte es sich um eine Ausstellung, die ursprünglich im Bürgerhaus gehängt werden sollte. Und auch hier gab es mehr Bilder als Fenster. Darum wurde auch diese Ausstellung zu zwei (R)Ausstellungen.
Beginn: 4. Juni, Ende 25. Juni

Die Fünfte: Gemeinsam da durch! / Teil 1
Gemälde von Birgit Markl
Foto: B. Markl Zu sehen waren Bilder von Hamburger Gebäuden, mal mehr, mal weniger stark abstrahiert und Portraits von Hamburger Menschen. Mit Ihren starken und leuchtenden Farben wollte Birgit Markl ihre Kunst einsetzen, um in ihrem Stadtteil Mut und Hoffnung zu verbreiten.
Beginn: 21. Mai, Ende: 4. Juni

Die Vierte: Bunt Wach und Mittendrin
Fotos aus Veranstaltungen des Bürgerhauses
Foto: Gruni Nun wollte das Bürgerhaus auch mal! Wir zeigten Bilder aus der Zeit, als das Bürgerhaus noch laut, aufregend und spannend war. Diese Ausstellung begann am 7. Mai und endete am 21. Mai.

Die Dritte: Hamburgfotogen, Teil 2
Fotografien von Annika Salomo und Thomas Becker
Foto: A. Salomo / T. Becker Im Bürgerhaus ist viel mehr Platz für Bilder als in den Saalfenstern. Wir teilten also die geplante Ausstellung in zwei.
Teil zwei begann am 20. April und endete am 7. Mai

Die Zweite: Hamburgfotogen
Fotografien von Annika Salomo und Thomas Becker
Foto: A. Salomo / T. Becker Eine fotografische Reise durch Hamburg – unsere Stadt. Blicke hinter die Fassaden, die das Fotografenpaar geworfen hatte, und weil sie ihre Kameras dabei hatten, konnten sie sie mit uns teilen: Es gab großartige Architektur- und Stadtaufnahmen. Hamburg ist eben fotogen.
Diese Ausstellung war für einen späteren Zeitpunkt geplant. Die beiden konnten schnell einspringen, als das Bürgerhaus plötzlich seine Ausstellungen schneller wechseln wollte.
Beginn: 3. April. Ende: 20. April

Die Erste: Flucht und Vertreibung
Bilder von Hans Höppl
Foto: H. Höppl Es beginnt mit Skizzen, die Hans Höppl als Architekt wie beiläufig, aber gekonnt, fertigt. Daraus entstehen Aquarelle und Arbeiten mit Acryl. Die Ausstellung zeigt Bilder auf Papier, Leinwand und Transparent von detaillierter Darstellung bis zur Reduktion auf das Wesentliche zum Thema Flucht und Vertreibung.
Diese Ausstellung lief bereits, als Corona begann. Wir hängten sie am 26. März „raus“.
Am 3. April endete sie.

Einige (R)Ausstellungen wurden von der Elisabeth-Kleber-Stiftung gefördert.

Bürgerhaus in Barmbek
Bürgerhaus Barmbek e.V.
Lorichsstr. 28 A – 22307 Hamburg
Telefon: 040 – 630 4000
Mail: hallo@buergerhaus-barmbek.de
Öffnungszeiten
Bürgerhaus: Mo-Do 15:00-23:00, Fr-So 1Std. vor Veranstaltungsbeginn
Café: Mo-Do 15:00-23:00, Fr-So 1Std. vor Veranstaltungsbeginn
Büro: Mo + Di + Do 15:00-19:00